Wollen Sie gegen eine Nachahmung Ihres Designs vorgehen?

Wenn man auf eine mögliche Designverletzung aufmerksam wird, dann empfiehlt es sich, schnell zu handeln. Wenn man eine Designverletzung zeitnah abmahnt, hat man die Möglichkeit, notfalls eine einstweilige Verfügung zu beantragen. So kann der Streit innerhalb kürzester Zeit gerichtlich geklärt werden. Die Kosten dafür trägt grundsätzlich nicht der Rechteinhaber, sondern der Verletzer.

Gleich ob man ein eingetragenes Design hat oder aus nicht eingetragenen Rechten vorgehen muss - das Designrecht bietet viele Möglichkeiten effizient gegen Nachahmer vorzugehen. Es handelt sich um eine komplizierte Spezialmaterie, bei der auch prozessual viele Besonderheiten . Wenn Sie einen Nachahmer z.B. auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch nehmen oder vielleicht sogar Rückruf- und Vernichtungsansprüche durchsetzen wollen, dann sollten Sie sich von einem auf Designrecht spezialisierten Fachanwalt beraten lassen. Gerne stehe ich Ihnen hierfür bundesweit zur Verfügung.

»

Kontaktieren Sie mich unverbindlich und kostenfrei.

«

Dr. David Slopek | Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Kostenlose Erstberatung

  • Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung von einem auf Designrecht spezialisierten Fachanwalt
  • Rückmeldung innerhalb von 24 Stunden
  • Wir geben klare und verständliche Empfehlungen
  • Festpreise für die außergerichtliche Vertretung